Rechtswissenschaft

BGH, Beschluss v. 20. 1. 2021 – GSSt 2/20 (LG München II).

Rubrik: Entscheidungen: Strafrecht
JuristenZeitung (JZ)

Jahrgang 77 () / Heft 1, S. 45-49 (5)
Publiziert 03.01.2022

Artikel PDF
Freier Zugang
Der Große Senat für Strafsachen des BGH hat nach Divergenzvorlage durch den 1. Strafsenat entschieden, dass auch im Anwendungsbereich des Jugendstrafrechts kein richterliches Ermessen bei der Entscheidung über die Einziehung von Taterträgen gemäß § 73c Satz 1 StGB besteht. Tobias Kulhanek (JZ 2022, 49) stimmt zu und verweist auf die Bedeutung gesamtstrafrechtlicher Erwägungen neben dem Erziehungsgedanken im Jugendstrafrecht.
Personen

Keine aktuellen Daten verfügbar.