Rechtswissenschaft

Ralf Müller-Terpitz

Die Grundrechtsberechtigung juristischer Personen im Zeitalter der Globalisierung und Digitalisierung

Rubrik: Aufsätze
JuristenZeitung (JZ)

Jahrgang 75 () / Heft 22, S. 1080-1087 (8)
Publiziert 16.11.2020

0,00 € inkl. gesetzl. MwSt.
Artikel PDF
Vor dem Hintergrund einer rasant fortschreitenden Globalisierung und Digitalisierung untersucht der Beitrag die Beschränkung des materiellen Grundrechtsschutzes für juristische Personen durch das sogenannte Inlandskriterium, welches von der Rechtsprechung und herrschenden Lehre anhand des effektiven Verwaltungssitzes bestimmt wird. Der Beitrag zeigt auf, dass es keine überzeugenden Gründe für die Beibehaltung dieser restriktiven Interpretation gibt und plädiert für ein erweitertes Verständnis des Begriffs »inländisch« oder für seine Streichung.
Personen

Ralf Müller-Terpitz ist Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Recht der Wirtschaftsregulierung und Medien an der Universität Mannheim.