Rechtswissenschaft

Thomas Regenfus

Durchsetzung von Unterlassungsansprüchen gegen Geschäftsunfähige, Minderjährige und Betreute

Rubrik: Aufsätze
JuristenZeitung (JZ)

Jahrgang 76 () / Heft 21, S. 1027-1035 (9)
Publiziert 28.10.2021

0,00 € inkl. gesetzl. MwSt.
Artikel PDF
Die für Unterlassungspflichten vorgesehene Ordnungsmittelvollstreckung bereitet Probleme, wenn sich der Unterlassungsanspruch gegen eine nicht verschuldensfähige Person richtet. Der Beitrag zeigt Alternativen auf und untersucht, inwieweit Ordnungsmittel gegen den gesetzlichen Vertreter möglich sind. Dem elterlichen Erziehungsauftrag und dem Prinzip der Selbstverantwortung Erwachsener kommen hierbei jeweils erhebliche Bedeutung zu.
Personen

Thomas Regenfus Keine aktuellen Daten verfügbar.