Rechtswissenschaft

Barbara Grunewald

Wohngemeinschaften und nichteheliche Lebensgemeinschaften als Mieter

Rubrik: Aufsätze
JuristenZeitung (JZ)

Jahrgang 70 () / Heft 21, S. 1027-1031 (5)

6,00 € inkl. gesetzl. MwSt.
Artikel PDF
Wohngemeinschaften sind als Mieter nicht gern gesehen. Vermieter versuchen daher, wenn die Gebrauchsüberlassung an mehrere erfolgen soll, die Nutzer persönlich als Vertragspartner zu gewinnen. So wird auch verfahren, wenn nichteheliche Lebensgemeinschaften mieten wollen. Der Beitrag untersucht, ob nicht auch die Gemeinschaften selbst Mieter sein können und ob eine solche Vertragsgestaltung für den Vermieter oder den Mieter von Vorteil wäre. Zu klären ist dazu (unter anderem), wie sich ein Wechsel der Gesellschafter und die Beschädigung der Mietsache auswirken.
Personen

Barbara Grunewald ist Professorin für Bürgerliches Recht und Wirtschaftsrecht sowie Anwaltsrecht und Direktorin des Instituts für Gesellschaftsrecht an der Universität zu Köln.