Rechtswissenschaft

Christian Heinze

Zivilprozessrecht unter europäischem Einfluss

Rubrik: Aufsätze
JuristenZeitung (JZ)

Jahrgang 66 () / Heft 14, S. 709-716 (8)

9,60 € inkl. gesetzl. MwSt.
Artikel PDF
Während sich die europäischen Einwirkungen auf das Zivilprozessrecht lange Zeit vor allem auf grenzüberschreitende Zivilverfahren konzentrierten, zeichnet sich in jüngerer Zeit ein zunehmendes Interesse an der Indienstnahme des Zivilprozesses zur wirksamen Durchsetzung des materiellen Unionsprivatrechts ab. Die damit verbundene Diskussion um Einzelmaßnahmen, aktuell etwa zum kollektiven Rechtsschutz, wird in der Literatur intensiv geführt. Seltener werden die Herausforderungen in den Blick genommen, die sich aus dem Zusammenspiel der unterschiedlichen europäischen Regeln ergeben. Der folgende Beitrag gibt eine übergreifende Bestandsaufnahme über die europäischen Einflüsse auf das nationale Zivilprozessrecht und skizziert mögliche Konsequenzen.
Personen

Christian Heinze ist Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht, Europarecht und Rechtsvergleichung an der Universität Heidelberg.