Rechtswissenschaft

Eigentum in der digitalen Gesellschaft

Herausgegeben von Franz Hofmann, Benjamin Raue und Herbert Zech

2022. VII, 180 Seiten.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-161492-7
lieferbar
Eigentumsrechte an Sachen einerseits und immateriellen Gütern andererseits werden in der Privatrechtswissenschaft in zwei unterschiedlichen, weitgehend unverbundenen Diskursen behandelt. Der Band untersucht privatrechtsübergreifend die Funktion, den Umfang, die strukturelle Ausgestaltung und die Ausübungsbedingungen von Eigentumsrechten in einer immer digitaleren Gesellschaft. Die Diskussionen im Recht des Geistigen Eigentums und im allgemeinen Privatrecht werden zusammengeführt.
Eigentumsrechte behandelt die Privatrechtswissenschaft in zwei verschiedenen, weitgehend voneinander abgekoppelten Diskursen. Allgemeine Zivilrechts- und Immaterialgüterrechtswissenschaft stehen kaum im Dialog. Die intensiv diskutierten, gut aufbereiteten Voraussetzungen und Grenzen für eine präzise und ausdifferenzierte Zuweisung immaterieller Güter werden für die Reichweite des Sacheigentums nur unzureichend fruchtbar gemacht. Dabei fordert die digitale Gesellschaft Eigentumsrechte insgesamt heraus. Die Grenzen zwischen körperlichen und unkörperlichen Gegenständen zerfließen. Damit stellt sich die grundsätzliche Frage nach der individuellen Zuweisung von (immateriellen) Gütern. Der Band ist das Ergebnis einer intradisziplinären Tagung, bei der die Funktion, Reichweite, strukturelle Ausgestaltung sowie Ausübungsbedingungen von Eigentumsrechten mit einem breiten Publikum grundlegend diskutiert und die getrennt geführten Diskurse im Recht des Geistigen Eigentums und der allgemeinen Zivilrechtswissenschaft zusammengeführt wurden.
Inhaltsübersicht
Franz Hofmann/Benjamin Raue/Herbert Zech: Eigentum in der digitalen Gesellschaft – Christine Osterloh-Konrad: Eigentum in der digitalen Gesellschaft: eine rechtsphilosophische Perspektive – Dan Wielsch: Mitbestimmung durch Digitalrechte. Zum Verhältnis von Eigentum und Gesellschaftsentwicklung – Karl-Nikolaus Peifer: Strukturanalyse von Immaterialgüterrechten – Marina Wellenhofer: Strukturanalyse des Sacheigentums – Anne Lauber-Rönsberg: Befugnisse des Sacheigentümers. Recht am Bild und Recht am Datum der eigenen Sache? – Benjamin Raue: Das (Sach-)Eigentum als Teil der Informationsrechtsordnung. Zugangsrechte, sachbezogene Datenerhebungen und Fotografien – Ansgar Ohly: Zuweisung von Daten: immaterialgüterrechtliche Lösungen – Wolfgang Kerber: Specifying and Assigning »Bundles of Rights« on Data. An Economic Perspective
Personen

Franz Hofmann ist Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Recht des Geistigen Eigentums und Technikrecht an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.
https://orcid.org/0000-0001-9470-8613

Benjamin Raue ist Inhaber des Lehrstuhls für Zivilrecht, Recht der Informationsgesellschaft und des Geistigen Eigentums an der Universität Trier und Direktor des Instituts für Recht und Digitalisierung Trier (IRDT).
https://orcid.org/0000-0002-4652-7970

Herbert Zech ist Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Technik- und IT-Recht an der Humboldt-Universität zu Berlin und Direktor am Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.