Prinzipientheorie und Theorie der Abwägung 978-3-16-152480-6 - Mohr Siebeck
Rechtswissenschaft

Prinzipientheorie und Theorie der Abwägung

Hrsg. v. Matthias Klatt

2013. VIII, 301 Seiten.
64,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
fadengeheftete Broschur
ISBN 978-3-16-152480-6
lieferbar
Abwägungen sind in der praktischen Rechtsanwendung allgegenwärtig. Zugleich werfen sie eine Fülle hochvirulenter theoretischer Fragen auf. Die Beiträge untersuchen auf der Basis der weltweit führenden Prinzipientheorie Einzelprobleme der Abwägung als Methode sowie deren grundsätzliche Rationalität.
Abwägungen sind eine zentrale Methode der Rechtsfindung. Sie prägen nahezu sämtliche Rechtsgebiete und den Arbeitsalltag vieler Juristen. Abwägungen werfen jedoch eine Fülle von methodischen sowie rechts- und verfassungstheoretischen Problemen auf. Die Beiträge des vorliegenden Bandes untersuchen unter anderem die Abwägung bei Prinzipienmehrheiten, die Abwägung zwischen Abwehrrechten und Schutzrechten, die Besonderheiten der Abwägung unter Unsicherheiten sowie das Problem der Abwägung inkommensurabler Rechtsgüter. Ein besonderer Fokus liegt auf der Funktion formeller Prinzipien. Die Beiträge stehen in der Tradition der von Robert Alexy begründeten Prinzipientheorie und repräsentieren zum Teil eine neue Generation von Forscherinnen und Forschern. Insgesamt stützen die Beiträge die These, dass Abwägungen rational strukturierte Vorgänge der juristischen Argumentation darstellen.
Inhaltsübersicht
Maike Breckwoldt/Michael Kleiber: Grundrechtskombinationen. Zu Struktur und Rationalität der Abwägung bei Prinzipienmehrheiten – Matthias Klatt: Schutzpflichten in der Europäischen Konvention für Menschenrechte – Matthias Klatt/Moritz Meister: Verhältnismäßigkeit als universelles Verfassungsprinzip – Matthias Klatt/Johannes Schmidt: Abwägung unter Unsicherheit – Martin Borowski: Formelle Prinzipien und Gewichtsformel - Jorge Alexander Portocarrero Quispe: Zu Begriff und Struktur der formellen Prinzipien – Virgílio Afonso da Silva: Der Vergleich des Inkommensurablen. Prinzipien, Abwägung und rationale Entscheidung – Jan-Reinard Sieckmann: Zur Prinzipientheorie Robert Alexys. Gemeinsamkeiten und Differenzen
Personen

Matthias Klatt Geboren 1973; Studium der Rechtswissenschaften in Göttingen und München; 2003 Promotion; Wiss. Mitarbeiter am Bundesverfassungsgericht; Mitglied der Jungen Akademie an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften; Junior Research Fellow am New College, University of Oxford; seit 2008 Inhaber der Juniorprofessur für Öffentliches Recht, Europarecht, Völkerrecht und Rechtsphilosophie an der Universität Hamburg; 2013 Habilitation und Lehrstuhlvertretung an der Humboildt-Universität Berlin.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.