Theologie

Resilienznarrative im Alten Testament

Herausgegeben von Judith Gärtner und Barbara Schmitz

2022. IX, 438 Seiten.

Forschungen zum Alten Testament 156

149,00 €
inkl. gesetzl. MwSt.
Leinen
ISBN 978-3-16-161144-5
lieferbar
Auch verfügbar als:
Der Begriff der Resilienz hat als Interpretationskategorie biblischer Überlieferungen zunehmende Beachtung gefunden. Die in diesem Band zusammengestellten Beiträge führen diese Fragestellung mit unterschiedlichen methodologischen Zugängen weiter und treten in einen fruchtbaren Dialog über das Potential von Resilienz als Erschließungskategorie alttestamentlicher Texte ein.
Der Begriff der Resilienz, der selbst kein Begriff der alttestamentlichen Quellensprache ist, hat in den letzten Jahren als Interpretationskategorie biblischer Überlieferungen zunehmende Beachtung gefunden, um vor allem Ergebnisse aus der Psychologie für das Verständnis alttestamentlicher Texte fruchtbar zu machen. Unter der Themenstellung »Resilienznarrative im Alten Testament«, führen die im vorliegenden Band zusammengestellten Artikel diese Fragestellung weiter. Sie dokumentieren die Ergebnisse einer internationalen Fachtagung, die 2020 im Rahmen der DFG Forschungsgruppe 2686 »Resilienz in Religion und Spiritualität. Aushalten und Gestalten von Ohnmacht, Angst und Sorge« in Rostock stattfand. Die hier untersuchten vielfältigen Resilienznarrative bilden den methodischen und inhaltlichen Fokus des Bandes. Dabei treten die unterschiedlichen methodologischen Zugänge – narratologische, literarhistorische, kulturanthropologische sowie rezeptionsgeschichtliche – in einen fruchtbaren Dialog über das Potential von Resilienz als Erschließungskategorie alttestamentlicher Texte ein.
Inhaltsübersicht
Judith Gärtner/Cornelia Richter: Einführung: Der (post-)moderne Begriff der Resilienz und die jüdisch-christliche Tradition

Pentateuch
Ute Neumann-Gorsolke: Kain in der Krise: Überlegungen zum Verhältnis von Resilienz und Gewalt am Beispiel von Gen 4 − Alexandra Grund-Wittenberg: »Ja, ich kenne seine Schmerzen« (Ex 3,7): Der empathische Gott des Exodus und die Bewältigung von Krisen − Jan Dietrich: Formen der Resilienz im Buch Levitikus

Prophetie
Christopher G. Frechette: The Power, People, Place, and Plan of YHWH: Isaiah as Resilience Narrative − Michaela Bauks: Kollektive Resilienz: Überlegungen zur Geburtsmetaphorik in Jes 40 – Christl M. Maier: Kein Balsam in Gilead? Potentiale für Resilienz in Klagetexten des Jeremiabuches − Anja Klein: Resilience and Restoration: Dimensions of Resilience in Ezekiel's Prophecies of Restoration

Psalmen
Friedhelm Hartenstein: Jenseits von Sünde und Schuld: Zur Bewältigung des unerklärlichen Leidens in den Psalmen 6, 13 und 22 − Christian Frevel: »Du machtest mich stark wie einen Wildstier« (Ps 92,11): Resilienzmuster in den Psalmen − Bernd Janowski: Der Angst widerstehen: Psalm 22 und der Resilienzbegriff − Martin Rösel: Verstärkendes Übersetzen: Der Septuaginta-Psalter als Zusage und Trost am Beispiel von Ps 22(21) − Andreas Wagner: Psalmen als Einübungstexte für Resilienz − Amy C. Cottrill: Reading the Psalms through the Lens of Creative Resilience

Frühjüdische Schriften
Beate Ego: »Sei getrost, Gott wird dich gewiss bald heilen, sei getrost!« (Tob 5,10): Die Tobitgeschichte als Beispiel einer Resilienzerzählung

Interdisziplinäre Perspektiven
Lennart Lehmhaus: Rabbinische Resilienz und resiliente Rabbinen: Strategien des Umgangs mit Krankheit, Krisen und Katastrophen in der talmudischen Literatur der Spätantike − Stephanie Wodianka: Aufklärung und Resilienz: Zur Widerstandskraft des Erzählens in Voltaires »Candide« (1759) − Martina Kumlehn: Exodus: biographisch – literarisch – biblisch. Fluchtgeschichten als narrative Resilienzressource in religiösen Bildungsprozessen
Personen

Judith Gärtner Geboren 1972; Studium der Ev. Theologie in Münster, Jerusalem und Marburg; 2005 Promotion; 2011 Habilitation; 2013−14 Professorin für Altes Testament und Antikes Judentum an der Universität Osnabrück; seit 2014 Professorin für Altes Testament an der Universität Rostock.

Barbara Schmitz Geboren 1975; Studium der Kath. Theologie in Passau, Jerusalem und Münster; 2004 Promotion; 2007 Habilitation; 2009−10 Professorin für Exegese und Theologie des Alten Testaments an der Technischen Universität Dortmund; seit 2011 Professorin für Altes Testament an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

Rezensionen

Für diesen Titel liegen noch keine Rezensionen vor.